Menschlich gesehen

Sie bleibt hier

„Ich fühle mich wie eine Hamburgerin, auch wenn man das ja eigentlich erst nach 35 Jahren sagen darf“, sagt Susanne Franke. Sie lebt erst seit 1991 in der Hansestadt – seit der Berliner Kostümverleih „Theaterkunst“ in Tonndorf einen Standort eröffnet hat. Dieser schließt jedoch Ende des Jahres, und Geschäftsführerin Susanne Franke muss künftig in Berlin arbeiten. Ein Umzug in die Hauptstadt kommt für die 51-Jährige aber wegen ihrer Hamburg-Liebe nicht infrage. Sie pendelt lieber.

Das ist sie ohnehin gewohnt. Ihr Mann, ein Grafiker, wohnt in Lüchow-Dannenberg. „Eine Wochenendbeziehung“, sagt Susanne Franke. „Das klappt seit 30 Jahren hervorragend.“ Weil sie Lüchow gut kennt – sie ist dort geboren und aufgewachsen –, findet sie es spannender, wenn er zu ihr nach Winterhude kommt. Dort wohnt sie in einer Wohnung mit Garten, in dem viele Rosen wachsen. „Meine Lieblingsblumen“, sagt sie.

Gartenarbeit macht sie gern. Denn sie hat zwar Gestaltung an der Modeschule Armgartstraße und Kultur- und Bildungsmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Politik studiert, hat aber auch einen Hang zum Handwerklichen: Nach dem Abitur machte sie erst einmal eine Schneiderlehre. Eine zweite Liebe ist das Reisen, am liebsten nach Asien, im Winter. In diesem Jahr wird der Urlaub allerdings ausfallen – wegen der Schließung ihrer „Theaterkunst“.