Die Internationale Gartenschau wurde zum Flop. Dafür gibt es vor allem zwei Gründe

Am kommenden Wochenende ist sie vorbei, und man kann es nicht bloß durch die Blume sagen: Die Internationale Gartenschau war für Hamburg ein Flop. Statt der erwarteten 2,5 Millionen Besucher werden am Ende wohl gerade einmal 1,2 Millionen gekommen sein. Die igs hinterlässt deswegen ein riesiges Defizit von voraussichtlich etwa 25 Millionen Euro, für das nun der Steuerzahler aufkommen muss. Damit hat Hamburg die zumindest im Ergebnis schlechteste Gartenschau abgeliefert, die es in Deutschland je gegeben hat.