Am Montagabend eröffnete Wittus Witt die vierte Ausstellung in seiner Galerie W. Sie ist dem verstorbenen Grafiker, Illustrator und Zauberkünstler Walter Wenger gewidmet ist.

Hamburg. Walter Wenger gehört zu den bedeutensten Grafik-Designern im Bereich der Zauberkunst des 20. Jahrhunderts. Einer, der sich besonders für die Werke des verstorbenen Künstlers interessiert, ist der bekannte Zauberkünstler Wittus Witt. Insgesamt neun Monate lang hat er gemeinsam mit einem Freund, Peter Busch, recherchiert, um die vielfältigen Arbeiten Wengers ausfindig zu machen. Mit Erfolg: In den unterschiedlichsten Archiven des Landes, wie dem Deutschen Historischen Museum in Berlin und dem Staatsarchiv Erfurt, wird die Kunst des Designers aufgehoben und konnte Witt zur Aufarbeitung zur Verfügung gestellt werden. Seit Montag hängen die originalgetreuen Drucke nun in der Galerie W in der Ifflandstraße.