Hans-Henning Schneidereit

Kiez-Legende „Mr. Safari“ gestorben

Der Leiter des Erotik-Clubs „Safari“ ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gestorben. Hans-Henning Schneidereit führte den Club auf der Großen Freiheit seit 1964.

Hamburg. Der Kiez trauert um „Mr. Safari“. Hans-Henning Schneidereit ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verstorben. Der 86-Jährige schlief in den Armen seiner Frau ein und wachte nicht mehr auf, wie die „Bild“ berichtet. Er starb an den Folgen seiner Krebs-Erkrankung.

Schneidereit war ein Urgestein auf dem Kiez auf St. Pauli. Seit 1964 leitete er den Erotik-Club „Safari“ auf der Großen Freiheit 24. Der gelbe Elefant hing als Leuchtwerbung über der Straße und lockte vier Millionen Besucher in fast 50 Jahren.