Demonstration

Hamburger solidarisch mit türkischer Opposition

1500 Menschen zeigten mit einer Demonstration öffentlich ihre Solidarität mit der türkischen Opposition. Die Hamburger zogen vom Schanzenviertel bis zum Türkischen Generalkonsulat.

Hamburg. Rund 1500 Menschen haben am Sonnabend in Hamburg öffentlich ihre Solidarität mit der türkischen Opposition zum Ausdruck gebracht. Die Demonstranten zogen am späten Nachmittag vom Schanzenviertel bis zum Türkischen Generalkonsulat.

Ernsthafte Zwischenfälle oder Störungen der Kundgebung habe es nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Abend.

In Istanbul waren am Sonnabend erneut zehntausende Menschen auf die Straßen gegangen, um der islamisch-konservativen Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan die Stirn zu bieten. Erdogan räumte Fehler ein, sagte aber, seine Regierung werde sich durch die Straßenproteste nicht von ihrem Kurs abbringen lassen.