Steinwerder

Der Stadtteil-Pate: Olaf Preuß

Mein Lieblingsplatz

Die Promenade vor dem Musicaltheater "König der Löwen" ist so etwas wie ein Logenplatz, um Hamburgs Innenstadt vom anderen Elbufer aus zu betrachten. Nirgends sonst kann man in aller Ruhe das gesamte Panorama genießen: die Hauptkirchen, die - noch unvollendete - Elbphilharmonie, die Hafenrandbebauung an den St.-Pauli-Landungsbrücken und vieles mehr. Man durchquert zu Fuß oder mit dem Fahrrad den Alten Elbtunnel von den Landungsbrücken aus und folgt dann der Beschilderung zum Musicaltheater. Dort gibt es häufig auch eine Außengastronomie.

Das Original

Robert Eckelmann ist Inhaber und Chef der Eckelmann-Gruppe. Das 1865 gegründete Traditionsunternehmen sitzt am Reiherdamm auf Steinwerder. Es bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen im und um den Hafen an, etwa Lasttransporte auf Bargen oder die Reinigung von Schiffstanks. Eckelmanns Vater Kurt war einer der Pioniere bei der Einführung und der Standardisierung des modernen Schiffscontainers in Europa. Thomas Eckelmann, der Bruder von Robert, ist Miteigner von Eurogate, dem führenden Betreiber von Containerterminals in Europa.

Ideal für ...

... alle, die verstehen wollen, wie der Hafen funktioniert. Näher kommt man kaum in einem Hamburger Stadtteil an Werften, Terminals und Lagerhallen heran. Auch die Ellerholzschleuse am Roßdamm kann man aus der Nähe besichtigen. Steinwerder ist ein lohnendes Ziel für Fahrradtouren. Geschichte und Gegenwart von Schiffbau und Logistik verbinden sich auf der Elbinsel hier unmittelbar. Wohnen kann man auf Steinwerder allerdings nicht. Das erlaubt die Stadt für den Hafen nur in Ausnahmefällen, etwa in Verbindung mit einer Arbeit vor Ort.