Omas Schuld: Darum liebe ich Blumen

Wie gut, dass es meine Oma gibt! Meine Oma hat es geschafft, mein Interesse an der Natur und an Pflanzen zu wecken. Eines Tages sind wir zum Botanischen Garten gegangen, dort habe ich mir die schönen Pflanzen angeguckt. Das hat mir so gut gefallen, dass ich dort jetzt ein Praktikum gemacht habe.

Weil die Blumenkübel so schwer sind, ist die Arbeit im Botanischen Garten ganz schön anstrengend!

Und dann habe ich mir Bücher über Pflanzen und die Umwelt gekauft. Ich habe schon einige Sachen gelernt und weiß jetzt zum Beispiel, wie lange die Pflanzen ohne Wasser auskommen.

Ich möchte im nächsten Jahr nach der Schule gern eine Ausbildung im Bereich Floristik beginnen.

Sascha

Platzbäcker,

9 a, Schule

Grotefendweg