Erzbistum Hamburg

183.000 Katholiken leben in Hamburg - so viele wie nie zuvor

Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb / picture-alliance

Auch die Zahl der Taufen in der Hansestadt ist gestiegen: So wurden 2011 in Hamburg 1389 Kinder getauft, 124 mehr als ein Jahr zuvor.

Hamburg. Die Zahl der Katholiken hat in Hamburg einen neuen Höchststand erreicht: Nach Angaben des Erzbistums lebten Ende 2011 insgesamt 183 051 Katholiken in der Hansestadt, 1,6 Prozent (2863) mehr als noch ein Jahr zuvor.

Die Zahl der Kirchenaustritte betrug im vergangenen Jahr 2191, ein Jahr zuvor waren es noch 2600 gewesen. Vor allem im Zuge der Missbrauchsskandale waren die Austrittszahlen angestiegen. 46 Hamburger sind neu in die katholische Kirche eingetreten (2010: 73), 116 ausgetretene Katholiken wurden wieder aufgenommen (2010: 94).

+++ Kirche stellt Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch vor +++

Auch die Zahl der Taufen ist gestiegen: So wurden 2011 in Hamburg 1389 Kinder getauft, 124 mehr als ein Jahr zuvor. Dazu kommen noch 95 Erwachsenen-Taufen (2010: 58). Die Zahl der Gottesdienstbesucher lag bei 19 304, das entspricht einem Anstieg um 258 Besucher. Weiterhin ist im gesamten Erzbistum, zu dem neben Hamburg auch Schleswig-Holstein und der Landesteil Mecklenburg zählen, die Mitgliederzahl um 3210 auf 393 090 gestiegen. Unter anderem profitiert das Erzbistum von Zuzügen aus südlichen Bundesländern und EU-Mitgliedstaaten wie Polen, Spanien und Portugal. Während die Katholikenzahl in Schleswig-Holstein leicht gestiegen ist (0,4 Prozent), war sie in Mecklenburg leicht rückläufig (0,7 Prozent).