Info

Der Studienplatz-Finder

Hat es nicht zum Einser-Abitur gereicht, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, doch noch den gewünschten Studienplatz zu bekommen. So kann man sich beispielsweise einklagen. "In Studiengängen wie Jura, BWL oder Lehramt ist fast jeder Antrag erfolgreich, bei Psychologie, Human- und Zahnmedizin sind die Aussichten schlechter", sagt Rechtsanwalt Alexander Münch, Spezialist für "Hochschulzulassungsrecht". Die Kosten liegen erfolgsabhängig bei bis zu 2000 Euro.

9326 zulassungsfreie Studiengänge gibt es bundesweit, davon 55 in Hamburg ( www.hochschulkompass.de ). Hier finden selbst 4,0-Abiturienten ohne Probleme einen Platz. Auch der Quereinstieg ist eine Alternative: Einfach für ein ähnliches Fach mit niedriger Zulassungsbeschränkung einschreiben und später wechseln. Das klappt jedoch nicht immer.

Auch kurz nach Studienbeginn kann man noch einen Platz finden, über die Hochschulbörse. Weil sich Abiturienten oft mehrfach bewerben, bleiben an den Universitäten immer Plätze frei, sogar bei NC-Plätzen. Seit zwei Jahren veröffentlichen Hochschulen die freien Plätze auf www.freie-studienplätze.de

( (hpal) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg