In eigener Sache

Liebe Leserinnen und Leser,

leider ist auch Ihre Wochenendausgabe vom Tarifstreit in der Druckindustrie betroffen. Bedauerlicherweise müssen Sie zum wiederholten Male in Stormarn, Norderstedt, Pinneberg, Stade/Buxtehude, Harburg und Lüneburg auf Ihre Regionalausgaben verzichten. Grund ist, dass die Produktion dieser sechs Ausgaben technisch und personell im Streikfall nicht zu leisten ist. Die Regionalausgaben werden separat gedruckt und ins Hauptprodukt eingesteckt. Das ist mit einer Notmannschaft in der Druckerei in Streikzeiten nicht machbar. Die Redaktion hat leider keinerlei Einfluss darauf, ob die Regionalausgaben erscheinen oder nicht. Damit Sie jedoch nicht auf Informationen aus Ihrer Nachbarschaft verzichten müssen, können Sie die Regionalseiten unter www.abendblatt.de/regionalausgaben im Internet aufrufen. Wir bitten Sie um Verständnis.