"Herr Kretschmer hat sich mit der Roten Flora verspekuliert"

Sternschanze. Der Bezirk Altona macht den Verkauf oder Abriss der Roten Flora immer unwahrscheinlicher. Heute treffen sich 40 Behördenvertreter, um einen neuen Bebauungsplan auf den Weg zu bringen. Das Baurecht bietet dabei mehrere Möglichkeiten, einen von der Stadt ungewollten Verkauf zu erschweren. Der Eigentümer Klausmartin Kretschmer hatte immer wieder mit dem Verkauf gedroht. Schon Ende des Monats können alle Bauanträge zurückgewiesen werden, teilt das Amt mit. "Mit einem neuen Bebauungsplan gilt ein neues Baurecht, das andere Nutzungen, etwa für Gastronomie oder Büros auf dem Grundstück der Flora, ausschließt", sagt Mark Classen, baupolitischer Sprecher der SPD-Bezirksfraktion. "Herr Kretschmer hat sich verspekuliert. Der Versuch, die Stadt mit einem Räumungsszenario zu erpressen, war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, denn die Bezirksversammlung sitzt als Plangeber immer am längeren Hebel."