Lebensgefahr! Auf Alster und Teichen ist das Eis noch zu dünn

Hamburg. Das Betreten von vermeintlich zugefrorenen Teichen sei "lebensgefährlich", warnt der Diplom-Meteorologe Frank Böttcher vom Institut für Klima- und Wetterkommunikation. Auch auf der Alster bewege man sich auf gefährlich dünnem Eis. "Am Oberlauf ist die Alster noch gar nicht zugefroren, an anderen Stellen sind die Schollen maximal fünf Zentimeter dünn." Der Schnee verdecke das brüchige Eis - und damit auch die Gefahr.