Nächster Gutachter hält angeblich 13-jährigen Piraten für älter

Neustadt. Sein Alter hatte der mutmaßliche somalische Pirat mit 13 Jahren angegeben. Doch am Freitag hat schon der zweite Gutachter im Piraten-Prozess ausgesagt, er halte den Angeklagten für älter. Nach seinen Untersuchungen sei der Somalier wahrscheinlich 19 Jahre alt, "mit Sicherheit aber älter als 14 Jahre". Röntgenbilder seines Handknochens hätten gezeigt, dass alle Wachstumsfugen bereits verschlossen sind. Ein weiterer Experte hatte zuvor das Alter des jungen Mannes auf "mindestens 18 Jahre" taxiert. Einen Befangenheitsantrag gegen die vier Gutachter zur Alterseinschätzung hatte die Kammer bereits am Mittwoch abgelehnt. Die Altersbestimmung spielt in der Verhandlung gegen zehn mutmaßliche Piraten eine wichtige Rolle: Sollte sich herausstellen, dass der Angeklagte tatsächlich jünger als 14 Jahre alt ist, dürfte gegen ihn als Strafunmündigen nicht weiter verhandelt werden.