Tag des Ehrenamts: Wer möchte rechtlicher Betreuer werden?

Hamburg. In Hamburg haben rund 24 000 Menschen einen rechtlichen Betreuer, von denen über die Hälfte ehrenamtlich tätig sind. Zum "Internationalen Tag des Ehrenamtes" am 5. Dezember erinnert der Betreuungsverein Hamburg-Nord an den wachsenden Bedarf ehrenamtlich tätiger rechtlicher Betreuer. "In unserer immer älter werdenden Gesellschaft steigt die Zahl derer, die aufgrund einer Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbstständig regeln können", sagt Gert Rich vom Betreuungsverein Hamburg-Nord. "In den meisten Fällen sind finanzielle oder auch gesundheitliche Fragen zu regeln", so Rich.

Betreuer organisieren Teile des Alltags, beauftragen einen Pflegedienst oder beantragen beim Sozialamt die Finanzierung eines Heimaufenthalts.

Interessenten sollten Freude am Umgang mit Menschen, Organisationstalent und keine Scheu vor Behörden haben. Informationen über die ehrenamtliche Tätigkeit gibt es unter der Telefonnummer 27 28 77/78 beim Betreuungsverein Hamburg-Nord oder im Internet unter www.bhn-ev.de .