Fünf Polizeiposten im Südosten Hamburgs offenbar gerettet

Bergedorf. Von den sieben Polizeiposten in den Vier- und Marschlanden sollen entgegen den ursprünglichen Sparvorschlägen der Innenbehörde nur zwei geschlossen werden. Das gab die Bergedorfer CDU-Bezirksfraktion bekannt. Ursprünglich war geplant, alle sieben Dienststellen aufzugeben und eine neue, zentrale Wache zu bauen. Der CDU-Abgeordnete Bernd Capeletti: "Die Außenstellen erfüllen die Funktion von bürgernahen Beamten und sind hervorragend mit Bürgern und Vereinen vernetzt."