Wählen Sie Hamburgs besten Deutschlehrer

Das Abendblatt stellt nächste Woche die fünf Finalisten vor

Hamburg. Die fünf Finalisten des Wettbewerbs "Hamburgs bester Deutschlehrer" stehen fest. Von Montag an stellt das Abendblatt sie täglich auf der Schulseite in großen Porträts vor. Einer von ihnen wird anschließend zu "Hamburgs bestem Deutschlehrer" gekürt. Dafür haben wir selber noch einmal die Schulbank gedrückt, im Unterricht hospitiert und außerdem Schüler und Kollegen befragt.

Für die Aktion, die das Abendblatt zum zweiten Mal mit der Haspa Hamburg Stiftung und dem Verein Seiteneinsteiger organisiert hat, waren Dutzende Bewerbungen eingegangen. Viele von ihnen waren von den Schülern liebevoll mit Fotos oder Malereien verziert. Einige waren sogar ohne das Wissen des Lehrers entstanden, der damit überrascht werden sollte. Jetzt hat die Fachjury getagt und folgende Entscheidung getroffen: Brigitta Lohmeyer von der Grundschule Mümmelmannsberg, Benjamin Miller von der Integrations-Grundschule Ahrensburger Weg in Volksdorf, Claudia Frohnert vom Gymnasium Oldenfelde, Kay Morgenweck von der Starterprimarschule Iserbarg und Nadine Soltwisch von der Stadtteilschule am Heidberg haben es in die letzte Runde des Wettbewerbs geschafft. Damit hat jeder von ihnen schon jetzt 500 Euro für ein Projekt mit seiner Klasse gewonnen, dem Sieger winken sogar 2000 Euro.

Wer "Hamburgs bester Deutschlehrer" ist, entscheiden Sie: Per Coupon, der nach der Vorstellungswoche im Abendblatt abgedruckt wird, oder im Internet unter www.abendblatt.de können Sie vom 20. November bis zum 3. Dezember für Ihren Favoriten stimmen.