5000 Beamte bilden Menschenkette um das Rathaus

Hamburg. "Hände weg von unseren Gehältern!" Unter diesem Motto protestierten gestern rund 5000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes auf dem Rathausmarkt gegen das Sparpaket des Senats. "Wir gehen auf die Straße, weil der damalige Bürgermeister Ole von Beust Wortbruch begangen hat und nun 100 Millionen Euro bei Sonderzahlungen für den öffentlichen Dienst eingespart werden sollen", sagt Rudolf Klüver, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes Hamburg.

Das betreffe vor allem die Streichung des Weihnachtgeldes. Ausgestattet mit Roten Karten, die der Politik ein "böses Foul" attestieren sollten, bildeten die Demonstranten eine Menschenkette rund um das Rathaus. Dann zogen sie weiter zum Gänsemarkt.