Zigarette am Bahnhof wird einem Schläger zum Verhängnis

Hamburg. Hätten sie sich an die Vorschriften gehalten, sie wären noch in Freiheit. Zwei gesuchte Straftäter sind Beamten der Bundespolizei nur deshalb aufgefallen, weil beide gegen die guten Sitten verstoßen haben. Die Bundespolizisten beobachteten an der S-Bahn-Station Landungsbrücken einen 48 Jahre alten Mann beim Rauchen. Als sie dessen Personalien überprüften, stellten sie fest, dass er wegen einer Schlägerei per Haftbefehl gesucht wurde. Er kam ins Gefängnis.

Dasselbe Schicksal ereilte einen 26 Jahre alten Dieb. Auf ihn wurden die Beamten der Bundespolizei nur deshalb aufmerksam, weil er am Hauptbahnhof urinierte. Auch nach ihm lief eine Fahndung. Er hat noch eine Freiheitsstrafe von gut zwei Monaten zu verbüßen. Die Polizisten fanden zudem eine gestohlene Scheckkarte bei ihm. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.