Kilometerlange Staus nach technischem Defekt im Elbtunnel

Hamburg. Wegen eines technischen Defekts sind gestern Vormittag zwei Fahrspuren des Elbtunnels gesperrt worden. Daraufhin kam es auf der Autobahn 7 zu kilometerlangen Staus in beide Richtungen, erklärte ein Sprecher der Verkehrsleitzentrale der Polizei. Ab der Auffahrt Schnelsen in Richtung Süden ging es auf zwölf Kilometern nur stockend vorwärts. In der Gegenrichtung staute sich der Verkehr auf einer Länge von acht Kilometern.

Ersten Informationen zufolge war ein Teil der Lüftungsanlage im Elbtunnel ausgefallen, die erst am späten Vormittag repariert werden konnte, woraufhin die beiden Fahrspuren wieder freigegeben wurden. Allerdings gab es noch bis zum Nachmittag Behinderungen in beide Richtungen.