Kenianischer Doppelsieg beim 21. Alsterlauf

Hamburg. Der Kenianer Daniel Chebii hat am Sonntag den 21. Internationalen Alsterlauf gewonnen. Die Strecke von zehn Kilometern rund um die Außenalster brachte er in 28:33 Minuten hinter sich. Damit blieb Chebii allerdings unter dem Alsterlauf-Streckenrekord von 28:18 Minuten aus dem Jahr 2008. Bei den Frauen siegte die ebenfalls aus Kenia stammende Läuferin Caroline Chepkwony mit einer Zeit von 32:44 Minuten.

Die besten Hamburger Läufer waren der Neuseeländer Jon-Paul Hendriksen (Laufwerk Hamburg, 32:19 Minuten, Platz 19) und Carolin Wendel (Hamburger SV, 38:34 Minuten, Platz 14). Beste Deutsche waren Lars Moeller aus Lübeck (20., 32:25 Minuten) und Martina Boe-Lange aus Uelzen (13., 37:10 Minuten). Nach Veranstalterangaben säumten etwa 8000 Zuschauer den Streckenrand und feuerten bei bestem Spätsommerwetter die Läufer an. Rund 5600 Sportler liefen bei dem Traditionsrennen mit.