BUND klagt gegen neuen Tankschiffhafen in Wilhelmsburg

Wilhelmsburg. Eine Löschbrücke für Tankschiffe ragt in das Hafenbecken, Ölraffinerien prägen die Ufer des Blumensandhafens auf der Hohen Schaar in Wilhelmsburg - aber auch Schilf und ein kleiner Auenwald. Hier will die Hamburg Port Authority (HPA) einen Tankschiffhafen hin verlegen, um Platz für die Erweiterung des Eurogate-Containerterminals zu bekommen. Doch die Umweltorganisation BUND klagt vor dem Verwaltungsgericht jetzt gegen das Vorhaben.

Der Standort im Blumensandhafen sei aus Sicht des Naturschutzes "hochgradig wertvoll" und einer der letzten wertvollen Lebensräume im Hafen, so die Begründung.

Doch die HPA widerspricht: "Ja, dort gibt es wertvolle Pflanzen", so HPA-Sprecherin Karin Lengenfelder. Doch die HPA schaffe bei Entenwerder einen ausreichenden Ausgleich.