Kriminalität in Hamburg

Fahrräder im Wert von sechs Millionen Euro geklaut

Die Polizei verzeichnet einen Anstieg der Diebstahlrate von 20 Prozent auf insgesamt 13.196 gestohlene Räder. Täter meist Jugendliche.

Hamburg. Die Zahl der Fahrraddiebstähle in Hamburg wächst, insgesamt wurden Räder im Wert von sechs Millionen Euro geklaut. Und das Alter der Tatverdächtigen wird immer jünger. 95 der insgesamt 606 Tatverdächtigen seien zwischen 16 und 18 Jahre alt, heißt es bei der Polizei. Danach folgt die Altersgruppe der Tatverdächtigen zwischen 30 und 40 Jahren. Insgesamt wurden 284 Tatverdächtige in der Altersgruppe der Neun- bis 21-Jährigen festgenommen, fast genauso viele wie in der Altersgruppe der 21 bis über 60-Jährigen.

Der Hamburger Polizei wurden im vergangenen Jahr insgesamt 13.196 gestohlene Räder gemeldet. Das ist ein Anstieg der Diebstahlrate von 20 Prozent und die höchste Zahl an Fahrraddiebstählen seit 2005.

+++ Dieb bringt Fahrrad wieder zu Besitzerin zurück +++

+++ Polizei schnappt Fahrraddiebe in Blankenese und Stellingen +++

Besonderes Interesse löste im vergangenen September der Diebstahl eines 25.000 Euro teuren Trekkingbikes mit Elektromotor aus. Der Eigentümer hatte das Fahrrad mit zwei Schlössern an einem Baumschutzbügel nahe des Altonaer Amtsgerichts an der Gerichtstraße angeschlossen. Als er zurück kam, war das Rad verschwunden.

+++ Hamburgs teuerstes Fahrrad gestohlen +++

Der Gesamtschaden der gestohlenen Fahrräder belief sich im vergangenen Jahr auf insgesamt fast sechs Millionen Euro.