Protestaktion

Aufruf aus dem Rathaus: Nein zur Neonazi-Demo

Bürgerschaft und Senat rufen zu einer bunten Anti-Neonazi-Demonstration am 2. Juni in Hamburg auf. Bunte Karten auf dem Rathausmarkt.

Hamburg. Zu einer Protestaktion gegen den geplanten Aufmarsch von Neonazis in der Hansestadt haben die Hamburgische Bürgerschaft und der SPD-Senat aufgerufen. Am 2. Juni sollten sich alle Hamburger Bürger unter dem Motto „Hamburg bekennt Farbe – für Demokratie, Toleranz und Vielfalt!“ auf dem Rathausmarkt gegen die Rechtsextremen verwahren. „Wir werden in einem gemeinsamen Bündnis den Extremisten entgegentreten“, erklärte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch. „Hamburg ist bunt und nicht braun!“

Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit betonte: „Wenn die Feinde von Demokratie und Menschlichkeit durch Hamburg ziehen, dann ist es unsere Pflicht, präsent zu sein und ihnen zu zeigen: Wir sind hier!“ Deshalb seien auch alle Bürger aufgerufen, um 12 Uhr auf dem Rathausmarkt bunte Postkarten hochzuhalten, um konkret Farbe zu bekennen.

+++ Lautstarker Protest gegen Neonazi-Demonstration +++

Unterstützer der Demonstration sind neben Bürgerschaft und Senat unter anderem die Handels- und Handwerkskammer, der Sportbund, die Gewerkschaften, Kirchen und Migrantenorganisationen.

Mit Material von dpa