Fanfest zur Fußball-EM auf dem Heiligengeistfeld ist jetzt gesichert

St. Pauli. Das Fanfest zur Fußball-Europameisterschaft auf dem Heiligengeistfeld kann steigen. In letzter Minute konnte doch noch ein Hauptsponsor für die Veranstaltung gefunden werden: "Die Zusage des Sponsors liegt vor, nun arbeiten wir an der Detailplanung der Veranstaltung. Es wird wieder ein großes Fußballfest werden", sagte Veranstalter Uwe Bergmann dem Abendblatt.

Allerdings wollte Bergmann noch nicht den Namen nennen. Das Unternehmen, das auch Namensgeber für die Veranstaltung wird, dürfte sich sein Engagement etwa eine halbe Million Euro kosten lassen. Nach Abendblatt-Informationen handelt es sich um einen Automobilkonzern. Aber nicht um Hyundai, denn das Unternehmen hatte sich entschieden, die EM-Fanmeile in Berlin zu unterstützen. Deshalb war es bis jetzt unsicher, ob es überhaupt in Hamburg ein Fanfest geben wird.

Doch jetzt steht fest: Auf der Großleinwand sollen sämtliche Spiele während der EM in Polen und der Ukraine vom 8. Juni bis zum 1. Juli übertragen werden. Ein Bühnenprogramm ist geplant. Der NDR soll dafür als Medienpartner im Gespräch sein.

Auf dem Gelände wird es zahlreiche gastronomische Stände geben: "So vielfältig, wie die Teilnehmer bei der EM sind, wird sich auch das Angebot an Speisen und Getränken präsentieren", sagte Bergmann. Der Veranstalter rechnet bei den Spitzenspielen mit bis zu 70 000 Zuschauern auf dem Heiligengeistfeld.

Die Fanfeste bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 sowie zur Europameisterschaft 2008 waren bereits ein großer Erfolg. Die Stadt stellt das Gelände kostenlos zur Verfügung, wird sich aber darüber hinaus nicht finanziell beteiligen.