Die Stadtteilserie: Lurup

Name & Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung und Namensgeschichte des Stadtteils.

1752 wurde Lurup im Nienstedtener Kirchbuch erwähnt. Die Entstehung geht zurück auf einen Dorfkrug. Fuhrleute sollen dem Ort seinen Namen gegeben haben - während der langen Fahrt durch die Heide: Dor luert wi op! (Da sind wir aber mal gespannt, was das werden soll ...) Bis 1864 stand Lurup unter dänischer Herrschaft, gehörte bis 1927 zur preußischen Landdrostei Pinneberg, dann zu Altona und ab 1937 zu Hamburg.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg