63. Hamburger Presseball

Wo Journalisten und Politiker miteinander tanzen

Mehr als 850 Gäste kamen zum Hamburger Presseball in das Hotel Atlantic in der Hamburger City. Viele Prominente feierten bis in den Sonntagmorgen hinein.

Hamburg. Politiker, Wirtschaftsbosse und Journalisten Seite an Seite in einem Raum – ohne leere Phrasen, mit der Öffentlichkeitsarbeit abgestimmte Antworten und kritische Fragen. Zum 63. Mal fand am Sonnabend der Hamburger Presseball statt. In den Sälen des Hotels Atlantic speisten und tanzten unter anderem der Erste Bürgermeister Olaf Scholz, Schauspielerin Rhea Harder und der Mitbegründer des deutschen Privatfernsehens Helmut Thoma.

Ab 18.30 Uhr drängten sich im Foyer des Hotels mehr als 800 Gäste, und viele alte Bekannte begrüßten sich mit Küsschen links und rechts auf die Wange. Gut eineinhalb Stunden später begann dann das offizielle Programm mit der Begrüßung der Gäste durch Moderatorin Julia Niharika Sen. Anschließend hielten Karsten Lüchow (Stiftung der Hamburger Presse), Jürgen Heuer (Landespressekonferenz Hamburg) und Bürgermeister Scholz eine kurze Ansprache. Nach einem festlichen Menü, bei dem zum Beispiel Sylter Austern und Rinderfilet gereicht wurden, wurde der Erich-Klabunde-Preis überreicht. Die Laudatio hielt Nikolaus Brender, ehemaliger Chefredakteur des ZDF. Preisträger sind Kathrin Erdmann und Petra Volquardsen (beide NDR) sowie Jonathan Stock für seinen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschienen Artikel "Peters Traum".

Nach einem Auftritt des Sängers Michy Reincke und der Vergabe der Tombolapreise feierten viele Gäste bis in den Sonntag hinein.