Hamburger Halbmarathon soll Berlin den Rang ablaufen

Veranstalter erwartet gut 6000 Starter und 30 000 Zuschauer

Diesmal will er alle Rekorde knacken. Ganz vorn mitlaufen. Mehr erreichen als München, Berlin und Stuttgart. Für den 16. "hella Hamburg Halbmarathon" am 27. Juni hat sich Veranstalter Karsten Schölermann ein Ziel gesetzt: Er will mehr als 6000 Teilnehmer auf die 21,975 Kilometer lange Laufstrecke holen - und damit so viele Menschen begeistern wie nie zuvor. "Wir haben schon jetzt mit 5685 Voranmeldungen ein fantastisches Meldeergebnis erreicht" sagt Schölermann, "und rechnen mit etwa 30 000 Zuschauern."

Mit Wilson Kigen und Evans Ruto sind in diesem Jahr zwei kenianische Lauflegenden mit am Start. Auch Vorjahressiegerin Caroline Chepkwony sowie der amtierende Hamburger Marathonmeister John-Paul Hendriksen werden starten.

Anmeldungen von Läufern und Skatern werden am Sonnabend von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag von 7 bis 8.30 Uhr an der U-Bahn-Station Hallerstraße entgegengenommen.

Jeder Teilnehmer wird vom Hamburger Abendblatt auf der Laufstrecke fotografiert. Die Bilder samt Urkunde können anschließend im Internet heruntergeladen werden. Außerdem gibt es die Chance, an dem großen hella-Gewinnspiel teilzunehmen, bei dem man eine "hella-Jahresrente" gewinnen kann - 50 Wochen lang Getränke frei. Weitere Informationen und der Streckenplan: www.hella-halbmarathon.de