Studentin stirbt nach Sturz von Strommast

Die 23-Jährige war nach einer Party auf den Mast am Hauptbahnhof geklettert

Tödliches Drama nahe dem Hauptbahnhof. Eine 23 Jahre alte Frau ist am Hühnerposten beim Sturz von einem Strommast ums Leben gekommen.

Die Studentin war gemeinsam mit einem Freund am frühen Donnerstagmorgen den Mast 20 Meter hoch geklettert und von dort heruntergefallen.

Die junge Frau hatte den Mast offenbar im Übermut erklommen. Die Feuerwehr vermutet, dass die Studentin dort mit einem ungenügend isolierten Stromkabel in Berührung kam und einen schweren Stromschlag abbekam.

Ein weiterer Mann war unten geblieben und hatte seine Freunde von der Straße aus beobachtet. Alle drei Jugendlichen seien alkoholisiert gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

Die junge Frau starb noch an der Unfallstelle. Nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" hatte die 23-Jährige im Deutschen Schauspielhaus an der Kasse und der Garderobe gejobbt. Die beiden Männer erlitten einen schweren Schock.