Leckeres und Landestypisches zu jedem WM-Duell

Nervennahrung oder Fingerfood für die Fußball-Party - Gastronomen geben kulinarische Tipps für den Spieltag. Heute: Südafrika gegen Uruguay. Oder Smaaklike ete und buen provecho!

Südafrika: Grill-Springbock

Bernd Lehmitz von den Lehmitz Weinstuben an der Faberstraße in Eimsbüttel empfiehlt das Nationalgericht: Springbockrücken vom Grill.

Zutaten: kleine Medaillons vom Springbock, Salz, Pfeffer, Kartoffeln und Chilipulver.

Zubereitung: Die Kartoffeln in Spalten schneiden und in einer Pfanne zu Potato Wedges braten, mit Chilipulver würzen. Die Medaillons auf dem Grill garen, mit Salz, Pfeffer und einem Löffel Mango-Chutney würzen. "Dazu passt ein kräftiger roter Pinotage, ein weißer Chenin Blanc oder "Coce Float" - ein Cocktail aus Vanilleeis und Cola und das Szenegetränk am Strand von Durban.

Für Uruguay-Fans: Chimichurri

Grillen ist auch in Uruguay angesagt, von Rindfleisch bis zu den scharfen Chorizo-Würsten. Um den puren Geschmack zu erhalten, wird nur mit Salz und Pfeffer gewürzt. Typische Beigabe ist die Kräutersauce Chimichurri.

Zutaten: 250 ml Olivenöl, eine Viertel Tasse Rotweinessig, eine halbe Tasse fein gehackte rote Zwiebeln, ein Teelöffel fein gehackter Knoblauch, eine Viertel Tasse fein gehackte Petersilie, ein Teelöffel getrockneter Oregano, eine Messerspitze Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer zum Abschmecken.

Zubereitung: Alle Zutaten verrühren, die Soße über das gegrillte Fleisch geben. Dazu passen Ofenkartoffeln und gegrillte Paprikaschoten. Das Nationalgetränk Matetee trinkt man aus Calabazas, kleinen Kürbisgefäßen. Mate gibt es bei "Surimex" (Winterhuder Weg).