Hamburger China-Gesellschaft

25 000 Euro für Schule im Erdbebengebiet gesammelt

Die Hamburger China-Gesellschaft hat fast 25 000 Euro für den Bau einer Mehrzweckhalle für eine Grundschule in der chinesischen Provinz Sichuan gesammelt. Die Schule war bei dem schweren Erdbeben im Mai 2008 zerstört worden. Vertreter der Schule hatten sich bei Bürgermeister Ole von Beust während seines Besuchs in China stellvertretend für die Hamburger Spender bedankt. Das Gebäude trägt den Namen "Hanbao Guan", Hamburg-Halle. Die China-Gesellschaft betont, dass das Geld ausschließlich von ihren Mitgliedern gesammelt wurde.