Handel Hamburg

Einzelhandel zufrieden: 800.000 nutzen Sonntagseinkauf

Foto: Hamburger Abendblatt / Andreas Laible / Andreas Laible

In diesem Jahr sind noch der 20. Juni, der 26. September und der 7. November als verkaufsoffene Sonntage geplant.

Hamburg. Den Kinderwagen wippt Denis Ehlicke im Takt der Jazzmusik. Während seine Augen den geschickten Griffen der Gitarristen von "Django de Luxe" nachjagen, gibt sich seine Frau ihrer Schaulust hin und durchforstet die Geschäfte im Hanse-Viertel. Für das Paar aus Eimsbüttel war die Kombination "Einkaufen mit Musik" des ersten verkaufsoffenen Sonntags "einfach ideal" - so der 32-Jährige. Offenbar nicht nur für die beiden. Etwa 700.000 bis 800.000 Menschen seien gestern in der Hansestadt unterwegs gewesen, schätzt Ulf Kalkmann, Sprecher des Hamburger Einzelhandelsverbandes. "Wir sind sehr zufrieden, schließlich haben uns die fünf Stunden einen Umsatz von 20 und 30 Millionen Euro beschert". Zum Vergleich: An einem gewöhnlichen Werktag kann der Hamburger Einzelhandel innerhalb von zehn Stunden den gleichen Umsatz erzielen.

Besonders viele Kauflustige hat es wie Denis Ehlicke in die Innenstadt gelockt. Musiker lieferten an insgesamt 17 Plätzen einen Vorgeschmack auf das kommende Jazzfestival "Elbjazz", das am 28. Mai in Hamburg startet. "Für die Jazzmusik haben sich viele Besucher interessiert, und gekauft haben sie im Jahr der Fußball-WM besonders viele Fernsehgeräte", sagt Citymanagerin Brigitte Engler.

Aber nicht nur in der Innenstadt war viel los - in ganz Hamburg nutzen die Besucher die besonderen Öffnungszeiten. Denn auch das Alstertal-Einkaufszentrum in Poppenbüttel, das Elbe-Einkaufszentrum, das Phoenix-Center in Harburg, das Einkaufszentrum Quarree am Wandsbeker Markt, das Mercado-Einkaufszentrum am Bahnhof Altona, das Nedderfeld-Center, das Billstedt-Center sowie das Einkaufszentrum Hamburger Meile in Mundsburg beteiligten sich am verkaufsoffenen Sonntag. Nach dem Hamburger Ladenöffnungsgesetz, das 2007 in Kraft trat, dürfen Verkaufsstellen pro Jahr an bis zu vier Sonntagen öffnen. In diesem Jahr sind noch der 20. Juni, der 26. September und der 7. November als verkaufsoffene Sonntage geplant.