Leserbriefe

Benzinpreise

Dickes Ei

"Köhler für höhere Spritpreise", Abendblatt, 22. März

Bundespräsident Köhler ist aus dem Winterschlaf erwacht und hat uns passend zum Osterfest ein dickes, fettes Ei ins Nest gelegt. Köhler plädiert für höhere Benzinpreise, obwohl mittlerweile 70 Prozent des Benzinpreises Steuern sind und alle Jahre wieder die Preise kurz vor den Osterferien rasant ansteigen. Eine schallende Ohrfeige für Pendler und Geringverdiener, für die das Auto so zum absoluten Luxusgut wird.

Roland Klose, per E-Mail

Wasser predigen

Wein trinken und Wasser predigen: Herr Köhler fährt einen Dienstwagen mit Chauffeur, hohem Benzinverbrauch - und bezahlt nichts. Der Staat kassiert doch schon 70 Prozent Steuergelder - was will Herr Köhler denn noch vom Steuerzahler? Selbstständige und Pendler wären wieder mal betroffen.

G. van Teeffelen, per E-Mail