Großprojekt

Schlossallee für HafenCity in Harburg

Im Harburger Binnenhafen, auf der Schlossinsel, haben gestern die etwa sechs Wochen dauernden Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Lagerhausgelände der Firma Andreas Hansen an der Bauhofstraße - künftiger Name voraussichtlich Schlossallee - begonnen. Bis 2012 sollen hier die ersten 180 Wohnungen der Harburger HafenCity entstehen.

Ein 60-Millionen-Projekt des Investors Provinzial Rheinland. Projektentwickler ist die Hamburger Firma Lorenz + Partner. Harburgs Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg griff zum Auftakt selbst in die Hebel des Abrissbaggers. Er sagte: "Manchmal muss Altes weichen, damit Neues entstehen kann." Der Harburger Binnenhafen ist durch eine Schleuse vom Tidenhub der Elbe entkoppelt, bietet künftigen Bewohnern durch gleichbleibenden Wasserstand ein hochwertiges Sportbootrevier. Bootsstege vor der Haustür und eine Marina im Hafen werden zu den Besonderheiten zählen.

Der Bezirk bemüht sich, vom Senat angekündigte Haushaltskürzungen in Höhe von 3,5 Millionen Euro zu stoppen, um das Geld in die öffentliche Erschließung des Gebiets zu investieren. Der Binnenhafen soll im Spätsommer aus der Zuständigkeit der Hafenbehörde Hamburg Port Authority (HPA) entlassen und vom Bezirk Harburg übernommen werden.

Mehr dazu lesen Sie im Internet unter www.abendblatt.de/harburg oder in unserer Regionalausgabe Harburg.