Tarifforderung

Arbeitskampf im Diakonie-Klinikum

120 von rund 800 Mitarbeitern des Diakonie-Klinikums Hamburg (DKH) haben gestern für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt. Sie protestierten "für Gehälter, von denen man in Hamburg leben kann", so Ver.di-Sekretär Arnold Rekittke. Derzeit würden am DKH Arbeitsvertragsrichtlinien gelten. Diese bedeuteten eine Gehaltsdifferenz von 150 bis 500 Euro monatlich zu den geforderten Tarifverträgen.