Personalien

Steinbrück neu in der Nationalstiftung

Die von Helmut Schmidt gegründete Deutsche Nationalstiftung mit Sitz in Hamburg hat ihren Senat erweitert. Neue Mitglieder sind Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne), der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD), Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) und die Schriftstellerin Necla Kelek. Dem Senat gehören mehr als 30 Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Medien und Wissenschaft an. Die Stiftung will mit Jugendprojekten, Tagungen und dem Deutschen Nationalpreis die Identität der Deutschen als Teil eines vereinten Europas fördern.