Gesundheitswesen

Albertinen: Klinik-Neubau für 75 Millionen Euro geplant

Das Albertinen-Krankenhaus in Schnelsen steht unmittelbar vor dem größten Bauprojekt seiner Geschichte: Das größte konfessionelle Krankenhaus Hamburgs erhält einen hochmodernen Funktionstrakt, ein neues Herz- und Gefäßzentrum, eine neue Frauen- und Geburtsklinik, ein neues Diagnostikzentrum, eine neue Notfallaufnahme sowie ein neues Aufnahmezentrum und schließlich einen komplett neu gestalteten Eingangsbereich.

Ein jetzt von der Stadt ausgestellter Fördermittelbescheid und die vom Bezirk Eimsbüttel erteilte Baugenehmigung machen den Weg für das ambitionierte Zukunftsprojekt frei.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Neubauvorhabens beträgt rund 75 Millionen Euro, davon trägt die Stadt 49,5 Millionen, den Rest investiert das Krankenhaus selbst. Die Bauzeit beträgt rund drei Jahre, mit den vorbereitenden Baumaßnahmen soll im zweiten Quartal kommenden Jahres begonnen werden.