Kriminalität

Brandstiftung in Hamm: Wieder Auto in Flammen

Die Serie der Anschläge auf Autos nimmt kein Ende: Gestern Morgen ist in Hamburg erneut ein Wagen in Brand gesetzt worden. Am Droopweg in Hamm stand in den frühen Morgenstunden ein von seinem Besitzer stillgelegter VW Golf in Flammen. Der Wagen brannte völlig aus - ein Totalschaden.

Die Polizei fahndete mit mehreren Peterwagen im Umfeld nach möglichen Tätern. Die Suche blieb jedoch erfolglos. Die Ermittler gehen nach Angaben der Polizeipressestelle nicht von einer politischen Tat aus. Vielmehr wird als Motiv Sachbeschädigung vermutet.

Bislang sind in diesem Jahr bereits zehn Autos in der Hansestadt Brandanschlägen zum Opfer gefallen.

Die Polizei befürchtet, dass die Serie brennender Wagen - allein 2009 wurden insgesamt knapp 170 Fahrzeuge angezündet - auch im neuen Jahr nicht abreißen wird.

Nach Angaben der Polizei sind allerdings auch in den Vorjahren jeweils bis zu 120 Autos ausgebrannt.