Universität Hamburg

SPD: Hochschule darf nicht Instrument der Stadtentwicklung sein

Umzug der Uni: Die Hamburger SPD reagiert überrascht auf den angedeuteten Kurswechsel der CDU.

Hamburg. Nachdem CDU-Fraktionschef Frank Schira im Interview mit dem Hamburger Abendblatt einen teilweisen Umzug der Universität an die Elbe für möglich gehalten hat, meldet sich nun die SPD zu Wort.

"Die Uni darf nicht Instrument zum Ziel der Stadtentwicklung sein", sagt Dorothee Stapelfeldt, hochschulpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion. Senatorin Gundelach habe sich von CDU-Fraktionschef Frank Schira zu Recht Kritik anhören müssen, als sie Ende letzten Jahres an ihren umstrittenen Plänen zur Verlagerung der Universität Hamburg in das Hafengebiet festgehalten habe. "Jetzt macht Schira mit der Idee eines Teilumzugs einen Kompromissvorschlag, der lediglich den Streit zwischen CDU und ihrer Wissenschaftssenatorin beilegen soll - der auf die Interessen der Universität aber keine Rücksicht nimmt", so Stapelfeldt. Die SPD halte am Ziel fest, die Uni am derzeitigen Standort weiter zu entwickeln.