Feuerwehr

Stereoanlage brennt - Flughafen-Terminal unter Wasser

Die Sprinkleranlage eines Geschäfts auf dem Hamburger Flughafen hat einen Teil der Ankunftsebene im Terminal 1 unter Wasser gesetzt.

Aus noch unbekannter Ursache hatte in der Nacht zu Dienstag gegen 2.24 Uhr zunächst eine Stereoanlage in einem Geschäft für Reisebedarf Feuer gefangen. Durch den dichten Qualm wurde die automatische Sprinkleranlage ausgelöst.

Das Wasser verteilte sich daraufhin auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern. Gemeinsam mit der Flughafenfeuerwehr setzte die Hamburger Berufsfeuerwehr Wassersauger ein, um die Wassermassen zu bändigen. Bereits nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Reisende waren aber nicht betroffen: "Es war so schnell wieder aufgeräumt, dass die Passagiere nichts gemerkt haben", sagte Flughafensprecherin Stefanie Harder. "Nur die betroffenen Geschäfte blieben geschlossen."