Kriminalität

44-Jähriger totgeschlagen – Jugendliche festgenommen

Weil er ihnen kein Geld geben wollte, prügelten die Jugendlichen am Seeveplatz auf ihn ein. Zwei Wochen später starb der Mann.

Hamburg. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen, die einen 44 Jahre alten Mann in Harburg derart brutal niedergeschlagen haben, dass er wenige Wochen später starb. Nach bisherigen Ermittlungen haben die beiden 16 und 17 Jahre alten Täter ihr Opfer am 12. Juni in einer Fußgängerunterführung am Seeveplatz in der Nähe des Harburger Bahnhofes nach Geld gefragt.

Als er ablehnte, ihnen etwas zu geben, schlug ihm einer der Jugendlichen ins Gesicht. Anschließend traten die beiden auf ein, trafen immer wieder seinen Kopf. Ein Freund des Opfers rief die Feuerwehr. Der 44-Jährige wurde mehrmals operiert – vergebens. Er starb am 2. Juli im Krankenhaus.

Die Fahnder kamen den beiden Jugendlichen mithilfe von Videoaufzeichnungen am Bahnhof Harburg auf die Spur. Nach Zeugenbefragungen ermittelten sie deren Identitäten. Sie wurden nun festgenommen. Bei den Vernehmungen schwiegen sie zu den Vorwürfen. Die Jugendlichen sitzen nun in Untersuchungshaft.