Prozess gegen zwei mutmaßliche S-Bahn-Schläger

Wegen gefährlicher Körperverletzung müssen sich seit gestern zwei Männer vor dem Amtsgericht St. Georg verantworten. Die Anklage wirft dem 33-Jährigen und dem 29-Jährigen vor, im November des vergangenen Jahres in einem Waggon der S 1 einen Jugendlichen bepöbelt und ihm eine Bierflasche über den Kopf gezogen zu haben. Dann sollen sie ihn am Hauptbahnhof auf den Bahnsteig geschubst, ihn geschlagen und mit einem Eimer beworfen haben. Zeugen erinnerten sich, dass einer der betrunkenen Angeklagten drohte: "Ich steche dich ab!" Die mutmaßlichen S-Bahn-Schläger bestreiten die Tat. Tatsächlich differierten die Zeugenaussagen in der gestrigen Hauptverhandlung erheblich. Das Urteil soll voraussichtlich am 28. September gefällt werden.