Auf einen Kaffee

Kleine Kunst in der großen Stadt

Vera Altrock fragt spontan Menschen, was sie gerade bewegt, lädt sie auf einen Kaffee ein und lässt sie erzählen. Heute: Praktikantin Cäcilia Kluth

Dass sie es so froh machen würde, in einem kleinen Laden in der Neustadt zu arbeiten, hätte Cäcilia Kluth nicht gedacht. Im Moment macht die 20-Jährige ein zweimonatiges Praktikum bei "Frohstoff", einem Textildruck-Atelier in der Wexstraße. Die Chefs, Meike Buchholz und Jörg Vogt, veredeln dort Kissen, Tücher und Mode mit Kunstdrucken, die von Fotos oder Bildvorlagen abgezeichnet werden.

"Der Laden ist sehr bekannt, besonders an meiner Hochschule in Mönchengladbach, wo ich Textilmanagement studiere", sagt Cäcilia Kluth, die im Moment in einer WG in Altona wohnt. Außerdem gefalle ihr der ökologische Ansatz des Labels, beispielsweise lösungsmittelfreie Farben und organische Baumwolle zu verwenden.

"Im Moment beschäftige ich mich sehr damit, wie mein Leben nach dem Studium weitergehen könnte. Eigentlich wollte ich als Designerin in der Werbung oder im Marketing arbeiten, aber durch das Praktikum kann ich mir die Arbeit in einem kleinen Atelier gut vorstellen." Inspiration für ihre Arbeit sucht Cäcilia Kluth bei Fahrradtouren, zum Beispiel durch die Speicherstadt.