Premiere im Tropen-Aquarium

Hai-Geburt bei Hagenbecks

In Hagenbecks Tropen-Aquarium haben drei kleine Schwarzspitzen-Riffhaie das Licht der Welt erblickt. Rund 1300 Gramm schwer und 60 Zentimeter lang waren die Jungtiere bei der Geburt.

In Hamburg sind erstmals Haie zur Welt gekommen: In Hagenbecks Tropen-Aquarium haben drei kleine Schwarzspitzen-Riffhaie das Licht der Welt erblickt. Rund 1300 Gramm schwer und 60 Zentimeter lang waren die Jungtiere bei der Geburt im Gegensatz zu vielen anderen Fischarten legt diese Haiart keinen Eier, sondern ist lebend gebärend.

Nach der Geburt, die bereits Ende März in einem Quarantäne-Becken stattgefunden hatte, wurde der Nachwuchs bis jetzt zusammen mit Mutter Haidi abgetrennt vom großen Hai-Atoll und den anderen Haien gehalten. Doch ab sofort können Besucher den seltenen Nachwuchs im 1,8 Millionen Liter Wasser fassenden Haibecken sehen.

"Sie halten sich noch viel an der Oberfläche auf, meistens auf der linken Seite", sagt Thomas Kölpin, Leiter des terrestrischen Teils des Tropen-Aquariums. "So lernen sie langsam die Umgebung kennen und wahren erst einmal respektvollen Abstand zu den Grauen Riffhaien, die mehr am Boden des Beckens zu finden sind." Neben den beiden Riffhai-Arten, von denen Hagenbeck insgesamt acht Tiere hält, sind im Hai-Atoll noch Zebrahai Sally, ein Leopardenhai-Pärchen, drei Violette Stachelrochen und Zackenbarsch Zorro neben zahllos kleineren, bunten Schwarmfischen zu sehen.