Volksdorf

Verkehrsunfall mit 1,59 Promille im Blut

In der Nacht zu Sonntag kollidierte ein VW-Touran in der Eulenkrugstraße gegen 1:30 Uhr mit einem Belüftungsschacht und einem Rohr. Zeugen hatten den Pkw kurz vor dem Unfall bei Polizei gemeldet, da vermutet wurde, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stehe.

Als die Polizei die Suche nach dem Fahrer aufnahm, kam dieser ihnen mit überhöhter Geschwindigkeit in der Halenreihe / Farmsener Landstraße entgegen. Der Fahrer flüchtete daraufhin in Richtung Kattjahren und bog auf das Wochenmarktgelände ab. Auf dem Gelände fuhr er vor einem Lokal zwischen mehreren Passanten und abgestellten Fahrzeugen hindurch, bevor er kurz darauf das Licht ausschaltete und mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Farmsener Landstraße raste. Anschließend bog der Fahrer bei Rotlicht nach links in die Eulenkrugstraße ab und beschleunigte das Fahrzeug erneut.

In einer leichten Rechtskurve hinter der Einmündung Holthusenstraße kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte eine Hecke und einen Zaun, überquerte die Straße Hoisberg und fuhr durch ein Gebüsch auf ein Tankstellengelände. Bei der anschließenden Kollision mit dem Belüftungsschacht und dem Rohr blieben sowohl der Fahrer als auch die vier weiteren Insassen des Fahrzeugs unverletzt.

Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,59 Promille für den 20-Jährigen Fahrer. Nach der Entnahme einer Blutprobe wurde der Heranwachsende entlassen. Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.