Umwelt: Delegation reist nach China

Bürgermeister Ole von Beust ist ab Sonnabend, 19. Mai, wieder in Sachen Klimaschutz unterwegs. Gemeinsam mit einer 50-köpfigen Delegation - unter anderem mit den Umweltsenatoren von Hamburg und Schleswig-Holstein, Axel Gedaschko und Christian von Boetticher (beide CDU) - reist der Klimaschutzbeauftragte des Bundes für eine Woche nach China, um "die Beziehungen zu festigen und den Klimaschutz in dem Land voranzubringen". Stationen der Reise sind die Partnerstadt Schanghai, Kanton sowie die Republik Singapur. "Wir wollen die Beziehungen mit neuen Inhalten füllen mit dem für uns und die Chinesen herausragenden Thema Klima- und Umweltschutz", sagte Staatsrat Reinhard Stuth, zuständig für auswärtige Angelegenheiten. Für das Thema Umweltschutz gebe es in China inzwischen eine "bemerkenswerte Offenheit". Die Regierung sei alarmiert und äußere sich über den Zustand der Umwelt, "wie man es sich vor zwei Jahren noch nicht hätte vorstellen können", so Stuth.