Walther Leisler Kiep wird Hamburgs neuer China-Experte

Sonderauftrag für den früheren Schatzmeister der Bundes-CDU, Walther Leisler Kiep. Im kommenden Jahr wird sich der vitale 80-Jährige im Vorfeld des China-Besuchs von Bürgermeister Ole von Beust (CDU) als "Türöffner" betätigen. Kiep soll vorab Bande zu chinesischen Unternehmen knüpfen und bereits bestehende Kontakte vertiefen. Kiep, der in zahlreichen Aufsichtsräten sitzt und unter anderem Ehrenvorsitzender des Vereins Atlantik-Brücke ist, verfügt über exzellente internationale Verbindungen. Schon für Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) reiste er als persönlicher Beauftragter durch die Welt. Kiep und von Beust kennen sich seit dem Bürgerschaftswahlkampf 1982 näher. Kiep war damals Spitzenkandidat der CDU, von Beust Landesvorsitzender der Jungen Union (JU). Als Kiep kürzlich seine Memoiren im Übersee-Club vorstellte, hielt Beust die Laudatio.