Hamburg- das Venedig des Nordens

Mit rund 2500 Brücken ist Hamburg in Europa Spitzenreiter und wird damit nicht zu Unrecht das Venedig des Nordens genannt. Zu den bekanntesten Brücken gehören die Elbbrücken, die Köhlbrandbrücke im Hafen, die Trostbrücke, die Lombardsbrücke und die Kennedybrücke. Bis zum Großen Brand 1842 waren die Hamburger Brücken überwiegend aus Holz, später ließ Fritz Schumacher, Hamburgs bedeutendster Brückenbauer, zwischen 1913 und 1930 insgesamt 15 Steinbrücken errichten. Allein 1172 Straßenbrücken und 383 Hafenbrücken gibt es in der Hansestadt. Zu den längsten gehören die Hochstraße Elbmarsch (A 7) mit 4350 Metern und die Köhlbrandbrücke mit 3940 Metern.