Ein Leben für den Tanz

Prof. Otti Tenzel-Koniarsky, die ehemalige Primaballerina der Hamburgischen Staatsoper und langjährige Dozentin für Körpertraining und Bühnentanz an der Hochschule für Musik, wird am Sonntag 80 Jahre alt. Ihr tänzerisches Können, ihr Temperament, ihre mitreißende Ausstrahlung machten die zierliche Hamburgerin in den 50er-Jahren zum Publikumsliebling. Mit Strawinskys "Feuervogel" erntete sie Beifallsstürme. Nach einer Aufführung von "Catulli Carmina" nannte Carl Orff sie "Das Glanzstück des Abends".

Otti Tenzel und ihr Ehemann, der große Bühnenbildner Helmut Koniarsky - "der Maler und die Tänzerin" in der Presse - bildeten 43 Jahre lang im Theater- und Privatleben ein starkes Team. Seit Helmuts Tod 1991 ist Otti Tenzel-Koniarsky allein, aber beileibe nicht einsam. Mit Freunden und treuen Weggefährten feiert sie am Sonntag im Norddeutschen Regatta-Verein (NRV) eine weitere Station ihres ungewöhnlichen Lebens.

( sti )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg