Ein Stich in Hamburgs Herz

Hamburg. Seine Freunde haben zur Erinnerung Blumen, Kerzen und einen Teddybär abgelegt: Der Tod eines 19-Jährigen im U-Bahnhof Jungfernstieg erschüttert viele Hamburger. Mitten im Herzen der Stadt war der junge Mann am Freitagabend von fünf Jugendlichen angegriffen worden - laut Polizei wegen einer "Nichtigkeit". Einer der Täter versetzte ihm dabei einen tödlichen Messerstich in die Brust. Überwachungskameras haben das Verbrechen aufgezeichnet. Auch der Messerstecher ist offenbar gut zu erkennen. Doch die Polizei kann die Bilder noch nicht veröffentlichen. Laut Gesetz müssen zuvor alle anderen Fahndungsmöglichkeiten ausgeschöpft sein.