Sternschanze

Anwohnerbeschwerden – Astra-Stube wieder geschlossen

Seit 1999 gibt es die Astra Stube unter der Sternenbrücke

Seit 1999 gibt es die Astra Stube unter der Sternenbrücke

Foto: Marcelo Hernandez / HA

Polizei stand plötzlich im Club. Der Laden unter der Sternenbrücke muss Konzerte absagen. So soll es mit der Wiedereröffnung klappen.

Hamburg. Seit 1999 wird in der Astra Stube unter der Bahnüberführung Sternenbrücke (Sternschanze) gefeiert und getrunken – auch Konzerte werden gespielt. Nun musste der Club eine Zwangspause eingelegen. Der Grund: In den letzten Wochen hätten sich zwei Nachbarn wiederholt über die Lautstärke der Musik beschwert. Das hat der Betreiber, der Verein Astra Stube, auf seiner Facebook-Seite bekannt gegeben.

„Da die Polizei da war und mit der Schließung unseres Ladens gedroht hat, müssen wir handeln!“, schreibt der Verein und ergänzt: „Wir werden versuchen, so schnell wie möglich die Auflagen zu erfüllen, um dann wieder öffnen zu können.“ Optimistisch scheinen die Betreiber trotz des Ärgers zu sein: Am Freitag soll die Astra Stube wieder Besucher empfangen.

Zwei Konzerte fallen zwangsweise aus

Zwei Konzerte müssen dennoch ausfallen: Bombee, die bereits am Dienstag spielen sollten, und Suddenly Human, die am heutigen Mittwoch auf der Bühne stehen sollten. Die deutsche Pop-Band Bombee nahm die Absage mit Humor und ließ sich stattdessen beim Eisessen fotografieren.

Astra Stube muss abgerissen werden

Seit Anfang Dezember betreibt der gemeinnützige Verein die Astra Stube. Die alte Leitung eines der ältesten und kleinsten Hamburger Live-Clubs hatte bereits im Sommer aufgegeben – zu marode sei das Interieur und zu unsicher die Zukunft.

Das Geld für die dringend benötigte Renovierung konnte bei Solidaritäts-Konzerten gesammelt werden, die Tage des Clubs bleiben aber dennoch gezählt. Denn die Deutsche Bahn, Inhaberin der Brücke, will diese bald erneuern. Aus diesem Grund müssen die Astra Stube und die benachbarten Clubs Waagenbau sowie Fundbureau abgerissen werden. Ende 2017 läuft die Schonfrist aus.

( fre )